Weiterbetrieb von Ü20-Anlagen

Ab 2021 fallen die ersten Photovoltaikanlagen nach 20 Jahren Betriebszeit aus der EEG-Förderung heraus.

Im Jahr 2000 wurde das Erneuerbare-Energien-Gesetz (EEG) erstmals verabschiedet. Darin ist festgehalten, dass die EEG-Förderung für Photovoltaik-Anlagen nach 20 Jahren Betriebszeit abläuft. Damit fallen Anlagen mit Baujahr 2000 oder früher ab dem 01.01.2021 aus der EEG-Vergütung heraus – zunächst werden davon überwiegend kleine PV-Anlagen betroffen sein. Das stellt die Betreiber vor große Herausforderungen, denn unter der aktuellen Gesetzgebung ist ein wirtschaftlicher Weiterbetrieb der meist noch funktionstüchtigen Anlagen sehr schwierig – wirtschaftlich umsetzbar kann eine Eigenversorgung sein. 

Eine ausführliche Aufbereitung des Themas finden Sie in unserem KSE Infobrief 1/2020 (s. KSE Kundenportal | Service | KSE Infobrief). Darin informieren wir Sie über die Problematik des Themas, Weiterbetriebsoptionen und konkrete Handlungsschritte für Anlagenbetreiber. 

Kundenportal-Login

Sie möchten zukünftig keine Informationen mehr verpassen und wünschen den Versand des KSE Newsletters per E-Mail oder die Anmeldung zum KSE Kundenportal? – Senden Sie hierzu bitte das nachfolgende Formular ausgefüllt und unterzeichnet an kundenbetreuung@kse-energie.de.

Zur Anmeldung