Elektromobilität: Förderungen

Um den Einstieg in die Elektromobilität zu erleichtern, gibt es bereits diverse Förderprogramme.

Gerne stellen wir Ihnen drei dieser Förderoptionen vor, die für Kirchengemeinden und Einrichtungen konkrete Relevanz haben:

 

Förderprogramm Charge@BW

Seit 01.11.2019 gibt es das Förderprogramm der L-Bank Charge@BW. Gefördert wird der Aufbau von öffentlicher und auch nichtöffentlicher Ladeinfrastruktur. Antragsberechtigt sind juristische Personen mit Sitz oder Betriebsstätte in Baden-Württemberg.

WEITERE INFORMATIONEN

LIS-Beratungsprogramm für die Sozialstationen im Erzbistum Freiburg

Für die katholischen Sozialstationen im Bistum fördert die Erzdiözese Freiburg die Beratungsprodukte KSE KlimaMobil – Konzept Standard und KSE KlimaMobil – Konzept StandardPLUS zu 100 Prozent – diese können demnach von den entsprechenden Sozialstationen unter bestimmten Voraussetzungen kostenlos in Anspruch genommen werden. Hier finden Sie weitere Informationen sowie das Antragsformular:

WEITERE INFORMATIONEN

Förderprogramm „E-Mobi!“ der Diözese Rottenburg-Stuttgart

Für ihre Kirchengemeinden und Dekanate sowie Einrichtungen in ihrer Trägerschaft fördert die Diözese Rottenburg-Stuttgart das Beratungsprodukt KSE KlimaMobil – Konzept StandardPlus zu 50 Prozent. Ebenfalls fördert sie den Kauf von Ladeinfrastruktur zu 50 Prozent. Voraussetzung dafür ist die Vorlage des Ergebnisberichts aus der Beratung KSE KlimaMobil – Konzept StandardPlus. Hier finden Sie weitere Informationen sowie das Antragsformular:

WEITERE INFORMATIONEN