1

Unser Erdgas - KlimaPlus

Ein Beitrag zur Wahrung der Schöpfung
Die Wahrung der Schöpfung ist ein wichtiges Thema der vier großen christlichen Kirchen in Baden-Württemberg, ein zentraler Aspekt dabei ist die Verminderung des CO2-Ausstoßes. Als kircheneigener Energiedienstleister kompensieren wir daher seit 2014 die mit unseren Erdgaslieferungen an Kirchengemeinden verbundenen CO2-Mengen vollständig. Im Jahr 2016 wurden so 62.500 Tonnen CO2-Emissionen kompensiert. Dies entspricht der Menge an CO2, die von 5 Millionen ausgewachsenen Buchen pro Jahr aus der Luft gefiltert wird.

CO2-Kompensation auf höchstem internationalem Standard
Mit „Unser Erdgas – KlimaPlus“ fördern wir Projekte in der Dritten Welt, die zur Verminderung des dortigen CO₂-Ausstoßes beitragen. Die Förderung erfolgt dabei im Umfang der mit der Erdgas-Lieferung verbundenen CO₂-Emissionen: Die bei der Verbrennung, aber auch der Förderung und dem Transport unseres Erdgases anfallenden CO₂-Mengen werden durch die geförderten Projekte eingespart. Diese Projekte sind mit dem Gold Standard zertifiziert – dem weltweit höchsten Zertifizierungsstandard.

Unsere aktuell geförderten Projekte
Derzeit fördern wir die Verbreitung effizienter Kochherde in Ghana und Uganda. In traditionellen Herden ist die Verbrennung ineffizient, Holz und Holzkohle werden darin nicht vollständig in Wärmeenergie umgewandelt. Als unerwünschte Nebenprodukte entstehen zudem Asche sowie das giftige Gas Kohlenmonoxid. Die neuen Kohleherde erzielen durch den sogenannten Schornsteineffekt eine deutlich sauberere Verbrennung und höhere Effizienz. Damit werden beim Kochen CO₂-Einsparungen von bis zu 50 Prozent erzielt. Zudem sinkt das Risiko für Atemwegserkrankungen und durch die lokale Herstellung werden Arbeitsplätze und Einkommen für die Menschen vor Ort gesichert.

Bio10 - Beimischung von Biomethan zur Teilerfüllung des EWärmeG
Die CO2-Bilanz des konventionellen Erdgases kann durch eine Beimischung von Biomethan verbessert werden. Mit der Zusatzvereinbarung Bio10 bieten eine 10%-ige Beimischung von Biomethan zu dem von uns gelieferten Erdgas an. Damit können die Anforderungen des EWärmeG zu 2/3 erfüllt werden – bei Anlagen die vor dem 1. Juli 2015 in Betrieb genommen wurden, liegt der Erfüllungsgrad bei bis zu 100%. Das von uns beigemischte Biomethan erfüllt die folgenden Kriterien:

  • Herstellung aus nachwachsenden Rohstoffen und biologischen Abfällen
  • Keine Verwendung oder Verdrängung von Nahrungsmittelpflanzen
  • Keine Verwendung von genmanipulierten Pflanzen

Besonders umweltfreundlich ist Erdgas, wenn es nicht verbrannt wird
Als kircheneigener, nicht profitorientierter Energiedienstleister unterstützen wir die Ziele der vier großen christlichen Kirchen in Baden-Württemberg zur Wahrung der Schöpfung und treten für Energieeffizienz ein. Durch einen verantwortungsvollen, effizienten Umgang mit Energie können bereits häufig CO2-Einsparungen von 10% erzielt werden. Zudem wird dadurch das Budget in gleichem Umfang entlastet – inklusive aller Netzentgelte, Abgaben und Steuern.

 

2

KSE
Kundenbetreuung

Münsterplatz 8
79098 Freiburg

Telefon 0761 600 79 700
Telefax 0761 217 214 73

kundenbetreuung(at)kse-energie.de